Angebote zu "Revolution" (96 Treffer)

Die iranische Revolution: Modernisierung, Relig...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Skript aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Geschichte - Asien, Universität Zürich, Veranstaltung: Master of Advanced Studies in Applied History, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Vorlesung untersucht den weiteren Kontext der iranischen Revolution von 1978/79: Einerseits die Revolution als Konsequenz der Modernisierung des Landes, andererseits die Revolution als nichtwestliches Phänomen in einem von westlichen Konzepten und Ideologien geprägten Kalten Krieg. Die Untersuchung stellt die iranischen Modernisierung in Verbindung zur Modernisierung in anderen Ländern beziehungsweise zur forcierten Modernisierung der nichtwestlichen Welt angesichts des Kolonialismus. Im zweiten Teil der Untersuchung wird dann die Entwicklung der Islamischen Republik Iran bis zum Tod Khomeinis und zum Ende des Iranisch-Irakischen Kriegs näher untersucht.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Mahatma Gandhi. Gewaltlose Revolution zur Unabh...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Examensarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Geschichte - Asien, Note: 1,5, Universität Rostock (Historisches Institut), Sprache: Deutsch, Abstract: Künftige Generationen werden es kaum glauben, dass einer wie er jemals in Fleisch und Blut auf dieser Erde gewandelt ist, huldigte Albert Einstein Mohandas Karamchand Gandhi. Vom indischen Volk wurde er als Mahatma verehrt. Er war zweifelsohne eine der führenden Figuren des indischen Unabhängigkeitskampfes und wird häufig als Erlöser des indischen Volkes gesehen. Doch es waren nicht seine politischen Fähigkeiten oder Errungenschaften, die ihn zu dieser großen Persönlichkeiten machten. Er gab selbst zu, dass er auf diesem Gebiet nie über große Kenntnisse verfügte und musste dadurch immer wieder auch große Niederlagen einstecken. Vielmehr waren es seine reformerischen Methoden und seine große moralische Stärke, die ihn zu einer der bekanntesten Personen des 20. Jahrhunderts machten. Seine Methoden beruhten auf Gewaltlosigkeit, die für ihn kein politisches Mittel, sondern eine Lebenshaltung waren, durch die er aber trotzdem großen politischen Einfluss gewann. In der folgenden Betrachtung soll zunächst ein kurzer biographischer Einstieg zur Person Gandhi mit anschließender Definition einiger Grundsätze seines Denkens und Handelns erfolgen, die er während seiner Zeit in Südafrika erprobte und die als Grundlage für den späteren Aufschwung der Unabhängigkeitsbewegung Indiens dienten. Diese soll ab dem Zeitpunkt von Gandhis Rückkehr nach Indien im Jahre 1915 bis zur Erlangung der Unabhängigkeit 1947 betrachtet werden. Als Orientierungspunkte dieser Darlegung sollen die verschiedenen Kampagnen Gandhis im Zuge der Freiheitsbewegung dienen, durch die er immer wieder Ratlosigkeit bei der britischen Besatzungsmacht auslöste und in denen er die erstaunliche Wirkung seiner Methoden zum Vorschein brachte. Doch neben der Fremdherrschaft, gab es für Gandhi noch weitaus mehr Missstände in Indien, die es zu beseitigen gab. Er setzte sich für die Einheit der verfeindet gegenüberstehenden Hindus und Muslime ein, für die Rechte der Unberührbaren und für die sozialen Nöte seines Volkes. Dabei soll die Frage geklärt werden, wie groß letztendlich der Anteil Gandhis für die Loslösung der langjährigen Kolonialherrschaft der Briten wirklich war und wie viel von dem, was Gandhi persönlich im Zuge dessen erreichen wollte, sich schließlich realisieren ließ. Über Allem stand für Gandhi die Idee der Gewaltlosigkeit, die eine Grundlage für sein sämtliches Denken und Handeln darstellte. Demzufolge versuchte er diese auch auf den Unabhängigkeitskampf zu übertragen. [...]

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Die Filmproduktion in der Islamischen Republik ...
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Vorlesungsmitschrift aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte - Asien, Note: 1,7, Universität Erfurt, Veranstaltung: Kulturgeschichte Westasiens, Sprache: Deutsch, Abstract: In den Jahren nach der Revolution von 1978/79 verließen viele Schauspieler und Produzenten das Land, da unter dem Anführer der islamischen Revolution Ayatollah Ruhollah Khomeini unter anderem Filme verboten oder Kinos angezündet wurden. Die Voraussetzungen waren gegeben, um den Film zu islamisieren. Der Film war eine neue Materie. Nun ist die Frage zu stellen, ob diese Filme auch wirklich der Spiegel der Gesellschaft sind. Grundsätzlich ist dies zu verneinen, da die Filme oftmals nur Probleme im Iran erörtern. Die Gesellschaft wird zu negativ dargestellt. Die Dozentin ist der Meinung, dass die Filme sehr wohl Spiegel der Gesellschaft sind. Sie ist der Auffassung, dass die Darstellungen realistisch sind und auf wahren Begebenheiten beruhen, da sie oft auf Biographien basieren. Um die oben genannte Fragestellung zu erweitern, ist nun zu fragen, ob die Filme auch der Spiegel des gesellschaftlichen Wandels sind. Die Dozentin würde dies ebenfalls bejahen, da die politischen Probleme erläutert werden, die zu der jeweiligen Zeit existierten. Diese Probleme entstehen zum großen Teil durch das zunehmende Bevölkerungswachstum. Auch die jugendliche Bevölkerung erkennt sich und ihre Probleme (zum Beispiel das Erwachsenwerden) in den Filmen wieder, sodass durchaus dieses Medium als Spiegel des gesellschaftlichen Wandels im Iran dient.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Occidentosis - A Plague from the West
7,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Suppressed in Iran during the reign of the Shah, this book for the first time in a careful, annotated translation was published after the Islamic Revolution. It is a strong and emotional statement by an Iranian intellectual deeply concerned with what he saw as his countrys succumbing to A Plague from the West or Occidentosis. Offering observations, insights, reasons for pride in Irans past and culture, and critical analyses of the Western role in the world. Jalal Al-e-Ahmad expresses many of the concerns that agitated the intelligentsia during the two decades before the Islamic Revolution.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
State, Religion, and Revolution in Iran, 1796 t...
32,09 € *
ggf. zzgl. Versand

This book examines transformation of political and religious spheres in Iran from the start of the Qajar period to the dramatic post-election crisis of 2009. It challenges dominant scholarly assumptions about the influence of Shiism in Iranian culture and the role of religious elites. Behrooz Moazami is Assistant Professor of Middle Eastern History at Loyola University New Orleans, USA.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
The Meiji Restoration - Monarchism, Mass Commun...
85,59 € *
ggf. zzgl. Versand

The Meiji Restoration of 1868 is one of the most astonishing political events of the modern era, yet it doesnt fit easily with Western precedents of mass mobilization and social transformation. This book challenges some of the preconceptions that have hindered the Restoration being understood on its own terms.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
US Foreign Policy and the Iranian Revolution - ...
90,94 € *
ggf. zzgl. Versand

This book provides a fresh perspective on the origins of the confrontation between the US and Iran. It demonstrates that, contrary to the claims of Irans leaders, there was no instinctive American hostility towards the Revolution, and explains why many assumptions guiding US policy were inappropriate for dealing with the new reality in Iran.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Governance, Domestic Change, and Social Policy ...
95,19 € *
ggf. zzgl. Versand

This book constitutes the first comprehensive retrospective on one hundred years of post-dynastic China and compares enduring challenges of governance in the period around the collapse of the Qing dynasty in 1911 to those of contemporary China. The authors examine three key areas of domestic change and policy adaptation: social welfare provision, local political institutional reform, and social and environmental consequences of major infrastructure projects. Demonstrating remarkable parallels between the immediate post-Qing era and the recent phase of Chinese reform since the late-1990s, the book highlights common challenges to the political leadership by tracing dynamics of state activism in crafting new social space and terms of engagement for problem-solving and exploring social forces that continue to undermine the centralizing impetus of the state. Jean-Marc F. Blanchard is Distinguished Professor, School of Advanced International and Area Studies, East China Normal University, China, and Executive Director of the Mr. & Mrs. S.H. Wong Center for the Study of Multinational Corporations, United States. His research emphasizes foreign investment in and from China, Chinese foreign economic policy, and multinational corporations. Kun-Chin Lin is University Lecturer in the Department of Politics and International Studies and Director of the Centre for Rising Powers, University of Cambridge, United Kingdom. His research covers the political economy of China, transport infrastructure and energy policies, industrial policy and regulation, fiscal federalism, maritime governance, and regionalism in Asia.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Listening to Chinas Cultural Revolution - Music...
80,24 € *
ggf. zzgl. Versand

Bringing together the most recent research on the Cultural Revolution in China, musicologists, historians, literary scholars, and others discuss the music and its political implications. Combined, these chapters, paint a vibrant picture of the long-lasting impact that the musical revolution had on ordinary citizens, as well as political leaders. Laurence Coderre, University of California, Berkeley, USA Dai Jiafang, Central Conservatory of Music, China Barbara Mittler, University of Heidelberg, Germany Lau Sze Wing, Chinese University of Hong Kong, China Rowan Pease, Independent Scholar, China Nancy Yunhwa Rao, Rutgers University, USA Ban Wang, Stanford University, USA John Winzenburg, Hong Kong Baptist University, China Chuen-Fung Wong, Macalester College, USA

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
The Egyptian Military in Popular Culture - Cont...
96,29 € *
ggf. zzgl. Versand

This book examines a key question through the lens of popular culture: Why did the Egyptian people opt to elect in June 2014 a new president (Abdel Fattah al-Sisi), who hails from the military establishment, after toppling a previous military dictator (Hosni Mubarak) with the breakout of the 25 January 2011 Revolution? In order to dissect this question, the author considers the complexity of the relationship between the Egyptian people and their national army, and how popular cultural products play a pivotal role in reinforcing or subverting this relationship. The author takes the reader on a journey through crucial historical and political events in Egypt whilst focusing on multi-layered representations of the military figure (the military leader, the heroic soldier, the freedom fighter, the conscript, the martyred soldier, and the Intelligence officer) in a wide range of popular works in literature, film, song, TV drama series, and graffiti art. Mostafa argues that the realm of popular culture in Egypt serves as the blood veins which feed the nations perception of its Armed Forces. Dalia Said Mostafa is Lecturer in Arabic and Comparative Literature in the Department of Middle Eastern Studies at the University of Manchester, UK. She has published extensively in both Arabic and English on the contemporary Arabic novel, Arab cinema, and popular culture in Egypt. She is the editor of a special issue entitled Women, Culture, and the January 2011 Egyptian Revolution, in the Journal for Cultural Research (vol. 19.2, 2015).

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot